Stefanie Wuschitz

Das Kollektiv Mz* Baltazar’s Lab hat einen Workshop zum Thema Algorithmic Bias generiert. Wir beschäftigen uns damit, wie Algorithmen mit Daten umgehen und welche (menschliche) Einschätzungen und Annahmen ihnen zu Grunde liegen. Wir haben daher unseren Workshop in zwei Teile aufgeteilt, einen in dem Daten und Informationen generiert und durchforstet werden, und einen in dem die Daten ‚einmassiert‘ werden.

MASSAGE-Installation
Format: Interactive performative installation
Material: Massage table, processing patch, projector, screen, life camera, noodles, ink, sound, ultra-sound, petri glases, messages of WS-participants
Jahr: 2017
Artist: Collective Mz* Baltazar’s Lab (Patricia J. Reis, Lale Rodgarkia-Dara, Stefanie Wuschitz)

MASSAGE

MASSAGE-Workshop
Wann werden Menschen wie Dinge gehandhabt? Im Faschismus? Im Patriarchat? Im Kaptialismus? Oder wenn Algorithmen massive Datenmengen entkontextualisierter menschlicher Handlungen strukturieren? Wie gelangen Ideologien in die Dinge, in uns, mit der Spitzhacke oder durch langsames Einmassieren? Armes Ding.
Unser Künstlerinnen Kollektiv lädt in einen queer feministischen Safer Space, zu Workshops* und Gesprächen und erfindet Modelle gegen die Verdinglichung, in Form von poetischen Schaltkreisen und simplen Automaten. Wir massieren in intermedialen Übersetzungen und stolpern über Humor und Traurigkeit.

* Workshops ausschließlich für Frauen*, Mädchen, Trans, non-binary Menschen
When are people treated like things? In fascism? In patriarchy? In captialism? Or if algorithms structure massive amounts of decontextualized human actions? How do ideologies get into things, in us, with the pickax or slowly massaging? Poor thing.

Our group of artists invites you to a queer feminist safer space, to workshops* and conversations, and to invent models against reification, in the form of poetic circuits and simple automata. We massage in intermediate translations and stumble over humor and sadness.
* for women, girls, queers, trans, intersex and non-binary people only
www.grenzartikel.com
www.mzbaltazarslaboratory.org

Mz Baltazar’s Lab versucht einen Raum zu schaffen, in dem angstfrei mit Technik experimentiert werden kann! Ein kreatives Umfeld für Aktivismus und provokatives Denken. Wir bemühen uns, den Raum so barrierefrei, inkludierend, offen, sicher und autonom zu machen, wie möglich, um sowohl als Menschen und als auch als Gemeinschaft zu wachsen.
Transparente, offene Technologie (Open Source Technologie) liegt uns sehr am Herzen, da wir durch diese Art von geteilter Resource ungehindert über Software und Hardware lernen und diese auch gemeinsam weiterentwickeln können.
Wir brauchen den gemeinsamen Rahmen, um mit den unterschiedlichsten Dingen zu spielen und dabei teils auch zu hinterfragen, beispielsweise Gender, Hardware und sogar unser Selbst (oder Konstruktion davon).