David Schwertgen

Sampling – From Avantgarde Tape Manipulation to Postmodern Mash-Up

Sampling war die wichtigste musikalische Neuerung des 20. Jahrhunderts. Kurz nachdem das Musikerlebnis der Aufführung im Moment des Konzertes ergänzt wurde durch eine Tonband- oder Schallplattenaufzeichnung, erwachte der Drang, sich die Musik spielerisch anzueignen. Zunächst im Umfeld der E-Musik (Musique Concréte oder Music for Magnetic Tape) wurde die Technik des Scratching, Samplings und der Manipulation von Klangmedien nach und nach zur Spielwiese junger Künstler.

Der Berliner DJ Shir Khan, einer der Pioniere des *Bastard Pops* (illegale (Re-)mixe grosser Pophits) zu Beginn des neuen Jahrtausends, kam über die Begeisterung für HipHop und Turntable-Spielereien zum Musikproduzieren. Der Film ‚Sampling‘ beobachtet ihn, wie er beim Ausprobieren im Studiosandkasten einen Track ‚entdeckt‘, diesen am Computer editiert und ihn einige Abende später einer tanzwütigen Menge präsentiert. Für Shir Khan wurde das Hobby, das im Kinderzimmer begann, zum Lebensunterhalt.

Ich möchte im Rahmen der interfiction ein Work-In-Progress-Screening meiner Dokumentation ‚Sampling‘ machen und mit euch darüber dikutieren und eure Anregungen und Inspirationen in den Film einfließen lassen. Je nach Fortschritt des Projektes gibt es noch Material über den Berliner Turntable-Wizard Marc Hype.

David Schwertgen, geb. 1975, Dipl.-Ing. Photoingenieurwesen und Medientechnik, derzeit Tätigkeit als Freier Mitarbeiter für ZDF, Freier Autor und Blogger (realvinylz.de – Urban Electronic Music and Culture). Seit 2002 Arbeit als Regisseur für Dokumentar-, Experimental- und Kurzfilm.

2007 „Culture Jamming – Media Actionism In The 21st Century”
2007 „Inoshiro” – Cyberpunk-Sexy-Short Film
2008/09 „Verkaufen Ist Wie Liebe” (AT)

www.sampling-derfilm.de
www.nitewalkz.de
www.culture-jamming.de
www.realvinylz.de
www.twitter.com/subkid
www.myspace.com/sub_kid