Christian Faubel

Lob des Analogen

Mit der zunehmenden Leistungsfähigkeit der Digitalcomputer verschwimmt der Unterschied zwischen dem Analogen und dem Digitalen, weil das Analoge immer besser angenähert werden kann. Hierin sehe ich die Chance wieder klar den eigentlichen Unterschied zwischen Digital und Analog hervorzuheben. In Analog und Digital schreibt Otl Aicher: eine digitaluhr läßt sich immer präzise auf die sekunde genau ablesen. sie gibt exakte zahlenwerte, aber die landschaft der zeit, ob vormittag oder nachmittag, ob zu früh oder zu spät, erfahre ich besser aus der zeigerstellung einer uhr mit zifferblatt. In meinem Vortrag werde ich versuchen mit diversen Apparaten Landschaften der Zeit und Zeitverhältnisse zu erzeugen, die ihre besondere Qualität aus analogen Wechselwirkungen ziehen.

Christian Faubel - Lob des Analogen

Christian Faubel – Lob des Analogen

Christian Faubel
ist ein Wissenschaftler und Künstler, der sich dafür interessiert, wie autonome Verhaltensweisen aus der Interaktion einfachster Systeme emergieren. In seiner Arbeit experimentiert er mit elementaren Schaltkreisen und einfachen Robotern, die wundervoll komplexe Muster erzeugen. Seit 2001 hat Christian Faubel mit Roboter-Installationen, Performances und Workshops an zahlreichen Medienkunst-Festivals teilgenommen. Christian Faubel arbeitet als künstlerisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lab3, Labor für experimentelle Informatik an der Kunsthochschule für Medien in Köln.
http://christian.faubel.derstrudel.org
http://interface.khm.de/index.php/people/lab3-staff/christian-faubel/